Der HSV im Europapokal

Champions League UEFA Cup Pokal der Pokalsieger UEFA Super Cup UEFA Inter Toto Cup

Die Europäischen Wettbewerbe

Der Europapokal der Landesmeister später in UEFA Champions League umbenannt, wurde 1955 eingeführt und war der erste Europa weite Wettbewerb. Anfangs nur für die jeweils spielstärksten Mannschaft eines Landes, also den jeweiligen Meister gedacht, wurden im Laufe der Zeit weiter Mannschaften für dieses Turnier zugelassen.


Ebenfalls 1955, allerdings noch ohne Bezug zur UEFA, wurde der Vorgänger des UEFA Pokals eingeführt. Der Messepokal war ein Wettbewerb der zwischen Handelstädten zur Bekanntmachung von Handelsmessen ausgetragen wurden. Zu Anfangs waren die Städte meist noch durch Stadtauswahlmannschaften vertreten und erst später wurden diese nach und nach durch Vereinsmannschaften der jeweiligen Städte abgelöst. 1971 wurde der Wettbewerb von der UEFA dann als der bekannte UEFA Pokal übernommen und für alle Mannschaften geöffnet. Wie der Pokal der Landesmeister erfuhr auch der Europa-Pokal im Laufe der Zeit viele Veränderungen und wird zur Zeit Euro-League genannt.


Der Pokal der Pokalsieger ist mittlerweile abgeschafft und in den UEFA-Pokal integriert. Er war der dritte bedeutende europäische Pokalwettbewerb der von 1971 bis zum Jahr 2000 ausgetragen wurde. Teilnehmer waren die jeweiligen nationalen Pokalsieger.


Zur Überbrückung der Sommerpause wurde der Intertoto-Cup 1967 ins Leben gerufen. 1995 übernahm die UEFA die Ausrichtung des Pokalwettbewerbes und die Sieger konnten sich fortan für den UEFA Cup qualifizieren. 2008 wurde der UI-Cup abgeschafft und dafür die UEFA Euro League aufgestockt.

Der UEFA Super Cup wird zwischen dem Sieger der Champions League und der Europa League (bis 2000 Europapokal der Pokalsieger) ausgetragen. Auch wenn die beiden besten Vereinsmannschaften in diesem Wettbewerb gegeneinander antreten war dieser Wettbewerb nie sonderlich populär.


Bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft treten die Meister der sechs Kontinentalwettbewerbe gegeneinander an. Erstmals wurde dieser Wettbewerb im Jahr 2000 gespielt, danch regelmäßig seit 2005. Es ist das inoffizielle Nachfolgeturnier des Weltpokals (1960-2004) bei dem nur der Sieger der Champions League und der Sieger der südamerikanischen Copa Libertadores in einem Spiel gegeneinander antraten.

Der HSV in Europa

Der HSV im Pokal der Landesmeister/Champions League

Der erste Auftritt im Landesmeisterpokal 1960 war zugleich der erste Auftritt des HSV in einem offiziellen Wettbewerb der UEFA. Legendär dabei waren dabei die Auftritte gegen die englischen Profi Kicker und Haushohen Favoriten vom FC Burnley (Sehr lesenswerter Artikel aus dem Spiegel zu dem Spiel) und natürlich auch die Spiele gegen den FC Barcelona, die erst nach einem dritten Wiederholungsspiel entschieden werden konnten. Die Entscheidung fiel leider gegen den den HSV der damit im Halbfinale ausschied.


Der nächste Auftritt des HSV erfolgte dann fast 20 Jahre später, aber nicht minder spektakulär. In einem sensationellen Halbfinale schaffte es der HSV, nach einer 2-0 Niederlage in Madrid, zu Hause einen 5-1 Sieg einzufahren.

Leider war dem SV im Finale kein Sieg vergönnt, das Spiel ging gegen Nottingham Forest mit 0-1 verloren. Das Finale fand ironischerweise wiederum in Madrid statt.


In den folgenden Jahren sollte der HSV dann häufiger im Euopapokal der Landesmeister auftreten und konnte 1983 schließlich den wohl größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte feiern.

In Athen gelang dem HSV als krasser Aussenseiter gegen Juventus Turin ein 1-0. 18,87 Millionen Zuschauer in Deutschland vor dem Fernseher freuten sich mit dem HSV über den Treffer von Felix Magath und den verdienten Sieg. Zwei Wochen Später wurde dann auch noch der deutsche Meistertitel gewonnen, wahrlich eine herausragende Saison!

Die HSV Meistermannschaft 1983

Die folgenden Auftritte beschehrten dem HSV leider nicht mehr den gewünschten Erfolg. 1984 war im Viertelfinale schluß, 2001 sowie 2007 war die die Vorrunden-, bzw. Gruppenphase Endstation. Bereits 1991/92 wurde der Wettbewerb reformiert und nicht nur die jeweiligen Landesmeister durften teilnehmen, sondern auch die zweiten bis hin zu den vierten, je nach Stärke der Liga.

Der HSV im UEFA Cup/UEFA Euro League

  1. Pokal der Pokalsieger
  2. 1987/88
  3. 1977/78
  4. 1976/77
  5. 1967/68
  6. 1963/64

Finalteilnahmen des HSV in internationalen Wettbewerben:

Landesmeisterpokal
1983Hamburger SV-Juventus Turin1:0
1980 Nottingham Forrest-Hamburger SV1:0
Pokalsiegerpokal
1977Hamburger SV-RSC Anderlecht2:0
1968AC Mailand-Hamburger SV2:0
UEFA Cup
1982IFK Göteborg-Hamburger SV1:0
1982Hamburger SV-IFK Göteborg0:3
UEFA Super Cup
1977FC Liverpool-Hamburger SV1:1 / 6:0
1982Hamburger SV-FC Aberdeen0:0 /0:2
Weltpokal
1983Hamburger SV-Grêmio Porto Alegre 1:2 n. V.