Die Bundesliga


Die Einführung einer eingleisigen höchsten Spielklasse kam in Deutschland sehr spät, es hatte zwar schon zuvor Bestrebungen in diese Richtung gegeben, allerdings war dies immer an den Landesverbänden gescheitert.

Andere Fußballnationen hatten schon längst ihre Spitzenliga und dies machte sich international bemerkbar. Vereine aus England, Spanien und Italien dominierten die relativ jungen europäischen Wettbewerbe und auch die deutsche Nationalelf verlor an Boden. Durch das Gefälle zwischen den Spitzenteams und den restlichen Vereinen in der Oberligen war das allgemeine Leistungsniveau eher gering und so war es höchste Zeit, daß sich auch in Deutschland etwas tat.

Folglich wurde auf einer DFB Versammlung am 28.07.1962 die Einführung Bundesliga zur Saison 1963/64 beschlossen. Von den bis dato 74 Oberligisten bewarben sich 46 um die Teilnahme doch nur 16 konnten teilnehmen. Die Teilnehmer wurden nicht nicht nur aufgrund sportlicher Kriterien ausgewählt sondern auch die Infrastruktur musste bestimmte Erwartungen erfüllen.

Der HSV war jedenfalls gesetzt auch wenn das Stadion am Rothenbaum nicht den Anforderungen des DFB genügte und in den Volkspark umgezogen werden musste.


Die Bundesliga ist nun fast 50 Jahre alt und eine Erfolgsgeschichte, auch für den Hamburger SV!



Gründungsmitglieder der Bundesliga
Oberliga NordOberliga WestOberliga SüdwestOberliga SüdStadtliga Berlin
Hamburger SVBorussia Dortmund1. FC KaiserslauternEintracht FrankfurtHertha BSC
Eintracht Braunschweig1. FC Köln1. FC SaarbrückenKarlsruher SC
Werder BremenMeidericher SV1. FC Nürnberg
Preußen MünsterTSV 1860 München
FC Schalke 04VfB Stuttgart


Der HSV in der Bundesliga

Die Anfangsjahre waren für den erfolgsverwöhnten HSV eher durchwachsen, die Konkurrenz natürlich viel stärker als in der Oberliga Nord. Neben einigen Achtungserfolgen wie die Finalteilnahmen im DFB Pokal 1966/67 und 1973/74, dem Sieg 1975/76 sowie einigen Teilnahmen in europäischen Wettbewerben sollte es 16 Jahre dauern bis der Erfolg zurück kam.

  1. Meisterschaften
  2. 1982/83
  3. 1981/82
  4. 1978/79
  1. Vizemeisterschaften
  2. 1986/87
  3. 1983/84
  4. 1980/81
  5. 1979/80
  6. 1975/76

Bis zur ersten Meisterschaft 1978/79 gelang dem HSV erst einmal ein zweiter Platz, während ansonsten Mittelmaß ja sogar Abstiegskampf den Ligaalltag bestimmte. Mit dem neuen Trainer Branko Zebec und einer Ausnahmemannschaft sollte der Erfolg einkehren und der HSV die erfolgreichste Zeit seiner Geschichte erleben, die das Anspruchdenken der späteren Jahre prägen sollte.


In den folgenden Jahren Jahren gelangen dem HSV unter Branko Zebec und dem unvergessenen Ernst Happel zwei weitere Meisterschaften, der Gewinn des Europapokals der Landesmeister und das Erreichen zwei weiterer europäische Finale. Fast neun Jahre konnte die Mannschaft, die zu der Zeit sicher eine der besten in Europa war, dieses Niveau halten. 1986/87 konnte der HSV noch einmal den DFB Pokal gewinnen, und das war dann allerdings auch der letzte große Pokal der gewonnen werden konnte.

Danach folgten die schweren 90er Jahre in denen für den HSV nicht viel zu holen war.


Auch im neuen Jahrtausend ging es anfangs so weiter. Mit dem neuen Stadion, einigen kleineren Titeln, und einigen spektakulären Spielerverpflichtungen kam zwar öfters immer mal wieder so etwas wie Hoffnung auf, aber der ganz große Wurf wollte bis heute nicht gelingen. Was der HSV allerdings erreicht hat, ist die nun schon 50 Jährige Teilnahme in der ebenso alten Bundesliga, und damit zumindest das Alleinstellungsmerkmal als Dinos der Liga. Auch wenn in der Ewigen Tabelle der HSV momentan nur auf Platz 3 steht, wird uns zumindest bei der Anzahl der Spiele so schnell keiner einholen.

Der HSV in den 80er Jahren
Saisonplätze des HSV

Die Anzahl wie häufig der HSV welchen Tabellenplatz erreicht hat.